Wieso hilft ein professioneller Zeremonienmeister am Hochzeitstag?

Heute hat die liebe Jasmin von White Jasmin Weddings für meinen Blog einen informativen und vor allem hilfreichen Artikel zum Thema Zeremonienmeister geschrieben.

Jasmin durfte ich im Zuge eines Photoshoots kennen lernen und ich kann sie wirklich jedem Brautpaar sehr ans Herz legen, denn sie ist seit 2017 IHK zertifizierte Hochzeitsplanerin und plant ihre Hochzeiten in Stuttgart und der Umgebung (ca. 50km Radius). Sie bietet nicht nur eine komplette Hochzeitsplanung an sondern auch Teilplanungen was es für Brautpaare wie euch, flexibler macht zu entscheiden, was ihr möchtet. Einen bestimmten Hochzeitsstil verfolgt sie nicht, sie liebt es einfach, wenn ihre Kunden happy sind. Für alle die Ordnung und Listen lieben: Jasmin hat für ALLES eine Trackingliste und sie liebt es. Und was am Schönsten zu erfahren war und da kann ich voll und ganz zustimmen:

‚Es gibt für mich nix Schöneres als Samstag nachts komplett groggy nach einem langen Hochzeitstag ins Bett zu fallen.‘

Also du solltest jetzt unbedingt dir den Beitrag durchlesen und am Ende gibt es auch noch was für dich, speziell für meine Leser. Ganz viel Spass wünsche ich dir jetzt:

„Ach, das kann meine Trauzeugin übernehmen“

„Meine Familie hat bereits gesagt, dass sie anfallende Aufgaben am Tag übernehmen“

„Den Aufbau können wir auch selbst am Hochzeitsmorgen noch machen“

„Ähm, was ist denn ein Zeremonienmeister?“

So oder so ähnliche Aussagen habe ich in den letzten fünf Jahren meines Jobs des Öfteren von Bride-to-be’s gehört, wenn ich sie gefragt habe, wer denn am Hochzeitstag den Zeremonienmeister -kurz ZeMo- auf ihrer Hochzeit übernimmt.

Zeremonienmeister? Wer sich gerade fragt, wer das ist, erstmal eine Erklärung:

Laut Duden ist es:

Eine Person, die dafür zuständig ist, dass bei einem bedeutsamen Ereignis die Abläufe in angemessenen Formen vonstattengehen.

Laut meiner Erklärung ist es die gute Seele im Hintergrund, die am Hochzeitstag beim Auf- und Abbau den Überblick behält, kleine Pannen managed, immer ein offenes Ohr für Brautpaar, Gäste und Dienstleister hat, sowie immer die Zeit im Blick hat und (am wichtigsten!) einfach schaut, dass es den zwei Stars des Tages – Braut und Bräutigam- an Nichts fehlt.

Keine Frage: eine Hochzeit zu planen macht unheimlich Spaß! Ich kann jede Braut verstehen, die dieses einmalige Fest zu 100% selbst planen möchte. Go for it!

Nur, die meisten Bräute hören einen Tag vor der Hochzeit auf und vergessen das Thema Umsetzung am Hochzeitstag. Das ist kritisch, da genau jetzt die Umsetzung der meist eineinhalb Jahre stressigen Arbeit folgt. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen, wie ich immer sage.

Eine Hochzeit zu planen bedarf viel (Recherche- und Vergleichs-) Arbeit, sich in Themen einzulesen, mit denen man vorher noch nie in Berührung gekommen ist und sich Gedanken um etliche kleine Details und Absprachen zu machen, bis einem der Kopf raucht.

Außerdem kostet dieses Fest einige Tausend Euros- oft im fünfstelligen Bereich.

Die meisten deutschen Hochzeiten kosten etwas zwischen zehn- und zwanzigtausend Euro. Das ist viel Geld für einen Tag!

Und am Tag selbst gönnen sich viele keinen Profi. Wieso denn auch? Anfallende Aufbau Aufgaben können ja Familie oder Freunde übernehmen. Oder man selbst huscht morgens noch kurz vorm Styling in die Location. Was viele aber unterschätzen: den zeitlichen Aufwand und der nervliche Stress!

Deutsche feiern ihre Hochzeiten mit durchschnittlich 60-70 Gästen. Den Trauort sowie die Feierlocation mit Dekoration und vor allem die jeweiligen Tische bzw. Plätze pro Gast entsprechend herzurichten, nimmt Zeit in Anspruch.

Auch die neusten Trends, wie z.B. Flower Wall oder ganze Luftballon-Girlanden aufbauen oder Gin-/ Candy Bars mit all den Details herzurichten, braucht eins: Zeit, Zeit, Zeit. Einige Stunden. Wer das selbst am Hochzeitsmorgen übernimmt, hat nur Hetze und kann nicht entspannt mit einem guten Frühstück in seinen Hochzeitstag starten.

Oft übernimmt der Caterer das Eindecken von Besteck, Geschirr und Co. Aber, wer legt die Menü-/Getränkekarten aus? Wer stellt die Gastgeschenke hin? Oder die kleinen Spielzeugtüten für die Kids? Wer kontrolliert nochmal alle Namensschildchen mit dem Sitzplan, ob auch wirklich jeder Platz korrekt eingedeckt ist? (v.a. bei einem servierten Menü und Allergikern oder Veganern/Vegetariern unter den Gästen super wichtig!).

Klar, eine Fotobox ist schnell aufgebaut. Und auch eine Kirche ist „schnell“ mit Blumen dekoriert und die Trauheftchen ausgelegt. Aber, was ist danach? Nach eurer wunderschönen Trauung zieht ihr freudestrahlend mit eurer Hochzeitsgesellschaft aus der Kirche oder von der Wiese eurer Freien Trauung aus. Ihr und eure Gäste werdet so im Freudentaumel sein…da denkt natürlich niemand daran, dass man den Trauort bitte nach der Zeremonie aufräumen sollte. Vor allem auch, wenn Konfetti oder ähnliches geschmissen wird. 

So kann sich das weiter durch den Tag ziehen:

Sekt beim Sektempfang wurde zu spät für die Gäste vorbereitet, da das Servicepersonal nicht rechtzeitig informiert worden ist, wann die Gesellschaft ankommt. Auch die großen Menschentrauben beim Sektempfang-Plausch wenn’s Zeit wird in die Location zum Essen zu bringen, dauert: bis jeder sitzt, bis das Servicepersonal jeden mit Getränken versorgt hat, steht schon meist der Caterer hinter den Kulissen und wartet auf das Servieren des ersten Ganges. Dabei kommt jetzt erst noch eine kleine Rede zur Eröffnung.

Oder das Brautpaar ist auf einmal stundenlang weg zum Fotos schießen mit dem Fotografen- und die Gäste sind sich selbst überlassen.

Der Abend zieht dahin…das Anschneiden der Torte oder die Eröffnung der Tanzfläche lassen auf sich warten, da Trauzeugen, Familie und Freunde etliche Spiele fürs Abendprogramm vorbereitet haben, die sich stundenlang hinziehen.

DER HORROR wenn man das so liest, oder?

Aber oft die Realität auf Hochzeiten. Wer selbst mal auf einer war, findet sich eventuell bei dem ein oder anderen Beispiel wieder.

Wäre es daher nicht toll zu wissen, dass „das Gröbste“ bereits am Vorabend hergerichtet wird in der Location? Dass morgens jemand vor Ort ist, der die Hochzeitstorte entgegennimmt (sollte immer frisch angeliefert werden), den Floristen begrüßt und nach dem Aufbau nochmal alles kontrolliert- vom Trauort über Feierort bis hin zu Nebenräumen oder Toiletten- dass alles genau so hergerichtet ist, wie ihr es euch als Brautpaar wünscht? Der auch auf Kleinigkeiten achtet, wie z.B. kaputte Glühbirnen oder ein Fleck in einer Tischdecke und dies entsprechend noch ausbessern lässt?

Während ihr entspannt beim Getting Ready sitzt und es euch gut gehen lässt, entspannt mit euren Mädels und einem Glas Prosecco schon Mal auf den tollen Tag euch einstimmt.

Aber, der Job eines Zeremonienmeisters geht noch weiter. Ein guter Hochzeitsplaner bespricht mit euch vorab den aufgesetzten Tagesplan, ob alles zeitlich realistisch aufgeplant ist. Denn es macht einen zeitlichen Unterschied beispielsweise einen Sektempfang mit 50 (hier reichen 45-60 min) oder mit 100 Gästen (eher 70-90min) einzutakten. Oder die Fahrtzeit (und Parkzeit) von Kirche zu Location wird in der Zeitkalkulation vergessen oder unterschätzt. Bis jeder Gast die Strecke zurückgelegt und an der Location geparkt, ausgestiegen und sich zurechtgefunden hat, dauert es ein wenig 😉

Auch das ist Job des ZeMo’s. Die Uhr im Blick behalten. Zwar nicht minutiös, aber in einem zeitlichen Rahmen, der angemessen ist.

Und denkt bitte auch an eure Liebsten. Natürlich geben eure Familien, Freunde und Trauzeugen alles für euch und planen bestimmt das ein oder andere fleißig mit euch.

Aber denkt daran, dass auch sie an eurem großen Tag aufgeregt sind. Oftmals sogar mehr als ihr 😉 Am meisten erlebe ich die Mamas der Bräute immer, dass sie mir abends, nachdem alles soweit rum ist, beichten, dass sie aufgeregter als bei ihrer eigenen Hochzeit waren. Was für eine süße Liebesbekundung, oder?

Auch werden an eurem Hochzeitstag Fragen aufkommen. Das ist normal. Sofern ihr euren ZeMo gut gebrieft habt, werdet ihr als Brautpaar euren Hochzeitstag in vollen Zügen genießen können, da der Hochzeitsplaner im Hintergrund die kleinen anfallenden Aufgaben bereits für euch klärt.

Anbei noch ein paar Tipps für einen guten Zeremonienmeister:

  • Ein guter ZeMo wird mit euch einige Wochen vorab zum Trauort und der Hochzeitslocation fahren und mit euch eine Art „Generalprobe“ des Hochzeitstages besprechen. Bis ins Detail: was wird wo wie und wann aufgebaut/ abgebaut, angeliefert, usw.
  • Ein guter ZeMo kontaktiert vorab alle Dienstleister, die ihr am Hochzeitstag gebucht habt, stellt sich vor und fragt, ob es noch Fragen gibt, die vor dem großen Tag geklärt werden sollten.
  • Ein guter ZeMo ist für euch an eurem Hochzeitstag da. So lange, wie IHR ihn braucht und nicht, wie es im Vertrag steht.
  • Ein guter ZeMo hat immer ein Notfall Kit für Notfälle parat: Regenschirme, Fächer gegen Hitze, Blasenpflaster, High Heel Schoner, Nähzeug oder Zeckenzange- einfach Dinge, die Frau nicht in ihrer Handtasche standardmäßig hat, aber definitiv im Notfall gebraucht werden könnten.
  • Ein guter ZeMo hält euch den Rücken frei und ist Ansprechpartner für euch, die Dienstleister und eure Gäste in allen Fragen und Belangen, die an dem Tag aufkommen.
  • Einen guten ZeMo werdet ihr (fast) nicht bemerken 😉 Denn ein Profi hält sich dezent im Hintergrund auf und managet von dort alles.

Falls ihr euch keinen Hochzeitsplaner als Zeremonienmeister an eurem Hochzeitstag gönnen könnt oder möchtet, dann befolgt gerne die o.g. Punkte.

Noch ein Tipp: bestimmt im Vorfeld einen Ansprechpartner aus der Hochzeitsgesellschaft. Überlegt, wer von eurer Familie oder Freunden sehr gut managen kann und auch in Krisensituationen nicht gleich den Kopf verliert. Der, der ein klein wenig immer die Zeit und die Gäste im Auge hat. Den würde ich nehmen 😉

Das muss auch nicht zwingend eure Mama, Schwester oder Trauzeugin sein. Wenn ihr eine gute Freundin oder einen guten Freund habt, der eigentlich als Gast da ist, aber das o.g. sehr gut kann, dann fragt ihn einfach, ob er dieser wichtigen Aufgabe nachkommen würde. Gerne könnt ihr auch zwei Leute definieren. Geteilte Verantwortung und so 😉

Für alle bride-to-be’s, die sich gerne professionelle Hilfe holen möchten, habe ich einen mega Deal mitgebracht: bei Buchung des Zeremonienmeisters bei White Jasmin Weddings erhaltet ihr einen -10% Rabatt Gutschein für die Saison 2022 und 2023.

On top gibt’s auch auf meinen digitalen Hochzeitsplaner, für alle, die selbst planen, einen -10%igen Rabatt. Die Planer gibt es auf meiner Website www.wj-weddings.com unter DIY Planung zu kaufen. Einfach den Rabattcode BRIDE10 im Gutscheinfeld bei der Bezahlung eingeben (Gutschein gültig bis 31.12.2021).

Und bitte, niemals vergessen: wenn etwas schief geht auf eurer Hochzeit: Macht euch keinen Kopf! Lacht darüber!

Denn schließlich sind diese Pannen die Anekdoten, die man sich noch Jahre nach eurer Hochzeit lachend bei so machen Familienfesten erzählen wird =)

Eure Jasmin von White Jasmin Weddings

Ich hoffe der Blogbeitrag hat dir als planende Braut schon weitergeholfen und wer weiss, vielleicht kann dir Jasmin auch noch mehr unter die Arme greifen, melde dich gerne bei ihr!

Bis nächste Woche,

xoxo, Julia

Fotos: Florian Wille Design

Hallo, ich bin Julia
Als detailverliebte Hochzeitsfotografin begleite ich euch an eurem großen Tag. Gemeinsam erschaffen wir Erinnerungen, wenn wir wunderschöne, vergängliche Momente für immer festhalten!
Ratgeber für alle, die heiraten
Ihr habt euch verlobt und möchtet nun euren Tag planen? Perfekt!
Mit diesem Ratgeber bekommt ihr Tipps und Tricks für euren großen Tag und noch mehr!
Hochzeitsfotografin gesucht?
Boudoir-Shooting

Lies hier weiter:

Portraits Stuttgart

Portraits – Marcus

Ja heute seht ihr einen Themenbereich, den man eher selten auf meiner Seite sieht: Männer Portraits. Allerdings muss ich gestehen, es hat unfassbar viel Spass

weiterlesen »

Boudoir Shoot- Jenny

‚Einer meiner schönsten Momente in meinem Leben war das Boudoir Shooting mit der lieben Julia. Muss man für so ein Shooting perfekt sein? Die Antwort

weiterlesen »
Du bist eingeladen!

Trag dich zum Newsletter ein und du bist die Erste die erfährt, wenn es freie Termine für Boudoir und Cover Shoots gibt!