Hochzeit im Schwitzer’s Waldbronn- Pauline & Tizian

Ihr Lieben,

heute darf ich euch die spät sommerliche Hochzeit von Pauline und Tizian im Schwitzer’s Hotel in Waldbonn zeigen. Die beiden haben ein so enges Band zu ihren Familien und Freunden, das hat man auf der Hochzeit sehen und spüren können.

Die beiden sind so herzliche Menschen, da fällt es einem wirklich schwer keine Träne zu verdrücken.

Durch meinen Sucher an der Kamera sehe ich Momente so nah und bin auch dadurch so nah an den Menschen dran, dass bei dieser Hochzeit kein Auge trocken blieb. Ihr werdet gleich sehen!

Wir fangen mal ganz am Anfang an, wie die beiden sich kennen gelernt haben.

Pauline erzähl:

In der Schule. Wir waren in Parallelklassen und haben uns ca. in der 11. Klasse näher kennengelernt. Davor war Tizi schon auf meinem 16.ten Geburtstag, aber eher von der Freundin eingeladen mit der ich zusammen gefeiert hab. Wir haben damals angefangen über ICQ zu chatten und haben eine Silvesterfeier bei einem Freund geplant, dann haben wir uns zum „Verkupplungs-Komitee“ ernannt und wollten Freunde verkuppeln. Letztendlich haben wir uns an diesem Silvester nur selbst verkuppelt 🙂 

Wie war dann der Antrag?

Am Tag nach meinem 3. Staatsexamen (mündliches Examen zum Abschluss des Medizinstudiums), wollte Tizian unbedingt noch „spazieren“ gehen. Ich war ziemlich verkatert und fertig und wollte eigentlich nur den ganzen Tag im Bett liegen. Tizian hat mich dann doch überredet, wollte aber partout nicht einfach eine kleine Runde in Homburg, meiner Studienstadt, spazieren gehen sondern in die Pfalz fahren. Er hat noch ein bisschen was zu Essen und Trinken zusammengepackt und dann sind wir zur Burg Trifels gefahren. Dort angekommen sind wir ein bisschen „gewandert“, ich hatte nur Birkenstocks an, weil ich mir am Tag davor Blasen gelaufen war, deshalb glich es eher einem Spaziergang zur Burg. An der Burg angekommen, bei bestem Wetter, wollte Tizian sich plötzlich auf eine Mauer setzen, die ging steil runter. Das war ungewöhnlich, sowas macht er eigentlich nicht. Da saßen wir also und haben unser Vesper gegessen, es kamen noch mehr spaziergänger vorbei, über die ärgerte Tizian sich, konnte gar nicht verstehen, wo die alle herkamen. Dann entdeckten wir einen kleinen Pfad, eine Familie kam gerade über diesen zurück gelaufen und Tizian wollte auch dort entlang gehen. Der Pfad war richtig abenteuerlich, genau nach meinem Geschmack, wir befanden uns im Berg, in einer Felswand und blickten auf das satteste Grün. Unter uns ging es ganz schön weit runter. Es war wirklich ein schmaler Pfad. So standen wir da, genoßen die Aussicht, ich realisierte, dass ich jetzt anscheinend wirklich Ärztin sein sollte. Tizian drückte mich feste, sagte mir, wie stolz er auf mich sei, wie gut ich das Studium gemeistert hätte. Er sagte auch, er freue sich sehr auf die nächsten Schritte mit mir und auf alles was noch käme. Und dann wurde seine Stimme brüchig, er bat mich ihm jetzt ein wenig Platz zu machen (ja es war wirklich ein verdammt schmaler Pfad und es war verdammt nah am Abgrund) und dann ging er auf die Knie. Eine kleine Schatulle tauchte auf, ich erinnere mich nicht an den Wortlaut seiner Frage, jedenfalls hielt er um meine Hand an an diesem Abgrund am 07.05.2020 – ach, und ich hab ja gesagt, das weißt Du ja :)! 

Und somit ging dann die Planung los und die beiden hatten mich dann auch für ihre standesamtliche Trauung die in Corona Zeiten nur klein ausfiel gebucht. Da hatten wir uns zum Paarshoot getroffen und auch hier passierte magisches.

Mit den beiden kann es einfach nur magisch werden, das wusste ich und freute mich , dass ich auch bei der grossen Feier dabei sein durfte.

Pauline erzählt weiter:

Nachdem unsere Standesamtliche Hochzeit ganz klein und total geheim war, wollten wir ein großes Fest mit unseren Liebsten feiern. Wichtig war uns dabei, dass wir das Fest jedoch nicht für die Gesellschaft planen sondern nach unseren Vorlieben.

Uns persönlich war es wichtig, dass wir die Feier entzerren indem wir aus einem 3 Tage machen. Wir haben eine große Gesellschaft aus vielen kleinen Gruppen und wollten, dass sich diese am Vortag kennen lernen kann. 

Glasklar war, dass ein super Essen höchste Priorität hat. Ich denke Tizian wäre nirgendwo anders richtig zufrieden gewesen. 

Mir persönlich war wichtig, dass Raum und Platz für die Tradition meiner Familie sein wird – meine Eltern kommen aus Russland. 

Das Abendessen war wirklich etwas besonderes, denn es gab eine Küchenparty. Was könnt ihr euch darunter vorstellen?

Es gab verschiedene kleine Gänge die an verschiedenen Stationen zusammen gestellt wurden. Somit war mein immer ein bisschen unterwegs, konnte mit anderen Leuten sprechen und hatte nie einen festen Sitzplatz. Und das Essen war wirklich sooooo gut! Für vegetarisch und vegan war ebenfalls wunderbar gesorgt!

Und die Trauung konnte ebenfalls vor Ort statt finden, somit mussten die Gäste nirgendwo anders hinfahren.

Das kann ich euch absolut nur ans Herz legen, wenn vom getting ready bis hin zu Trauung und Feier alles an einem Ort statt finden kann, dann spart ihr euch wertvolle Zeit, die man sonst im Auto unterwegs wäre.

Warum habt ihr euch für diese Art der Trauung entschieden?

Wir dachten eigentlich, dass wir auf jeden Fall in der Kirche heiraten werden. Der festliche Akt, das festliche Gebäude, all das erschien uns super wichtig und gehörte zu einer Hochzeit. Als es um die Planung ging, wurde uns klar, dass wir in Karlsruhe noch keine Kirche von Innen gesehen hatten. Wir hatten keinerlei Bezug zur Kirche, kannten keinen Pfarrer, waren nicht in der Gemeinde. Zu Weihnachten 2021 waren wir im Musical „Weihnachten neu erleben“ in KA und haben uns dort in die Stimme von „Alfred“ – dem Museumsdirektor verliebt. Meine Freundin Franzi hat dieses Musical mit organisiert, es wird durch eine Kirchengemeinde, das ICF Karlsruhe federführend auf die Beine gestellt. Franzi hat uns erzählt, dass „Alfred“ eigentlich Henning heißt und Pfarrer ist. Das ist es! – haben wir gedacht. Also haben wir uns aufgemacht zu einem Gottesdienst von Henning-Alfred. Als wir ankamen, stellten wir fest: das ICF ist keine klassische Kirche, es ist in einer Industriehalle. Der festliche Ort fiel also weg. Wir hörten uns dennoch Hennings Predigt an, es ging um Gesundheit, passte super. Mit vielem, was Henning sagte konnten wir mitgehen, insbesondere als er bspw. Simon Sinek zitierte. Jedesmal jedoch, wenn Gott ins Spiel kam, zog sich bei mir was im Magen zusammen. Auch Tizian ging es so, wie wir im Nachhinein feststellten. Es ist nicht so, dass wir nicht an Gott glauben. Aber wir gehen nicht in die Kirche, eigentlich nie, nichtmal zu Weihnachten und so wurde uns bei dieser Predigt klar: wir wollen die Kirche nicht, wir hätten sie nur aufgrund der Festlichkeit gewollt. 

Also nochmal auf Anfang: Was wollen wir, was ist uns wichtig? Etwas persönliches. Und so entstand der Plan unsere Freundin Franzi, Mitglied beim ICF, Erfahrung im Predigen und frei Reden, aktuell in einer Ausbildung zur Speakerin und auch noch Sängerin, zu fragen, ob sie sich vorstellen könnte unsere freie Trauung zu begleiten. Zack. Franzi hat Ja gesagt 🙂 

Und die Trauung passte so gut zu dein beiden! Es war persönlich und emotional und genau an den passenden Stellen gab es Platz für Humor. Also alles richtig gemacht!

Und wie emotional das Ganze geworden ist, das dürft ihr jetzt selbst sehen. Viel Spass mit der Reportage!

Liebe Pauline, lieber Tizian, beim erneuten Sichten der Bilder für diesen Blogpost, kamen all die Emotionen wieder hoch und auch das ein oder andere Tränchen wurde vergossen. Vielen Dank für euer Vertrauen, ich hab mich nicht wie ein Dienstleister gefühlt, ihr habt mir direkt das Gefühl gegeben, dazu zu gehören. Vielen Dank! Und bitte bitte bleibt immer so gefühlvoll miteinander, ihr habt etwas wertvolles ineinander gefunden!

xoxo, Julia

Location

Florist

Hair and Makeup

Torte

Papeterie

Video

Hallo, ich bin Julia
Als detailverliebte Hochzeitsfotografin begleite ich euch an eurem großen Tag. Gemeinsam erschaffen wir Erinnerungen, wenn wir wunderschöne, vergängliche Momente für immer festhalten!
Ratgeber für alle, die heiraten
Ihr habt euch verlobt und möchtet nun euren Tag planen? Perfekt!
Mit diesem Ratgeber bekommt ihr Tipps und Tricks für euren großen Tag und noch mehr!
Hochzeitsfotografin gesucht?
Boudoir-Shooting

Lies hier weiter:

Portraits Stuttgart

Portraits – Marcus

Ja heute seht ihr einen Themenbereich, den man eher selten auf meiner Seite sieht: Männer Portraits. Allerdings muss ich gestehen, es hat unfassbar viel Spass

weiterlesen »
Du bist eingeladen!

Trag dich zum Newsletter ein und du bist die Erste die erfährt, wenn es freie Termine für Boudoir und Cover Shoots gibt!